Startseite | Impressum und Kontakt

Airspotter-Magazin.de - Florennes Airshow 2012

Das Treffen der Solo Künstler

Wo erlebt man es mal, dass auf eine Airshow gleich 4 Displays von unterschiedlichen Piloten und Nationen mit dem gleichen Flugzeugmuster geboten werden? Ganz einfach, auf der Internationalen Airshow 2012 im belgischen Florennes.

Zu Zeiten knapper Kassen ist man froh über jede noch stattfindende Luftfahrtveranstaltung. Daher stellte sich auch nicht die Frage ob 4 F-16 Displays langweilig werden könnten. Neben den beiden Lokalmatadoren aus Belgien und den Niederlanden, waren auch die türkische „Solo Türk“ und das griechische „Zeus“ Demo Team mit von der Partie.

Aber neben der F-16 als Displaymaschine, waren aber auch noch andere Leckerbissen zu sehen, die die Anreise rechtfertigte. Neben der immer wieder gern gesehenen Hawker Hunter der Dutch Hawker Hunter Foundation, waren aus Tschechien die Aero L-159 aus der Schweiz die F/A-18 Hornet vom Swiss Hornet Display Team und aus der Slowakei, die MiG-29AS als Solisten am Himmel von Florennes zu sehen und zu hören.

Florennes Air Show 2012 Galerie 1

Auch die Helikopter Liebhaber gingen nicht leer aus. So zeigten die Piloten Lieutenant Igor CRAEGHS und Lieutenant Filip 'FLIP' PEREMANS, was sich aus einer belgischen Augusta A109BA herausholen lässt. Ebenso sportlich war auch die EC 120 aus Frankreich anzuschauen, die aufgrund Ihrer kleinen Größe, extrem wendige Flugmanöver ausführen konnte. Das auch große Hubschrauber wendig sein können, bewiesen wieder einmal die Piloten der aus Koksijde stammenden Seaking MK48. Sie manövrierten die über 7 Tonnen schwere Maschine locker und lässig durch Ihre Flugfiguren.

Teams waren natürlich auch vertreten allerdings waren international wirklich bekannt, nur die Patrouille de France. Aus Lettland schickte man das bisher hier unbekannte Team Baltic Bees, mit Ihren blauen Aero L-39 und Ihren großen gelben Bienenmotiven. Auch da waren die Royal Jordanian Falcons mit Extra 300, Wings of Storm mit Pilatus PC-9M, Swiss Air Force PC-7 Team, Cartouche Doré mit Socata TB-30 Epsilon und Red Devils mit Siai Marchetti SF260 Gäste der Airshow.

Florennes Air Show 2012 Galerie 2

Sicherlich mit einer der Gründe warum sich viele Besucher aus größerer Entfernung die Strapazen der Anreise auf sich genommen hatten waren die zwei aus Polen angereisten SU-22 Fitter, welche nach all den Dienstjahren in der Luft immer noch eine gute Figur machten. Diese und die aus der Slowakei kommenden MiG-29AS , waren für viele die heimlichen Stars der Veranstaltung.

Die Fans der War- Bird Fraktion gingen aber auch nicht leer aus. Neben der Fieseler Fi 156 (Spitzname Fieseler Storch), einer Messerschmitt Me 208, waren auch eine Supermarine Spitfire, eine North American P-51 Mustang, 3 North American T-6 und zwei T-28 Trojan im Flying Display zu bewundern. Was also insgesamt ein sehr abgerundetes Programm mit wenig Leerlauf bedeutete und so kaum eine Chance auf Langeweile aufkam.

Florennes Air Show 2012 Galerie 3

Aber was soll man sagen, auch die beste Gästeliste bei einer Airshow bringt nichts, wenn der Wettergott einfach nicht mitspielen will. Und so erhaschte man beim Spottersday kaum ein Flugzeug im guten Licht und auch der erste Airshow Tag hatte mehr Tiefen als Höhen, was die Sonne anging. Ja, und für den Sonntag, da war Starkregen angekündigt, den wir uns dann auch nicht mehr antun wollten und Florennes Samstagabend den Rücken kehrten. Für Diejenigen die blieben, behielt der Wetterdienst Recht und die Show musste am frühen Nachmittag abgesagt werden.

© für Text und Bilder liegen bei Airspotter-Magazin.de/ Airspotter.de